Programm für die Gemeinderatswahl

Altstadt

Mit seinen Gassen, Fachwerkhäusern, Brunnen, Plätzen und historischen Gebäuden wie dem Alten Rathaus ist die Altstadt Gernsbachs Juwel. Hier spiegelt sich die lange und wechselreiche Vergangenheit der Stadt. Daher ist sie Anziehungspunkt insbesondere für den Tagestourismus. Leider entwickelt sich die Gewerbenutzung derzeit nicht positiv. Außerdem gibt es nach wie vor bauliche Problemfälle.

 

•   Ein strategisches Entwicklungskonzept zur Belebung der Altstadt unter Beteiligung der
     Betroffenen muss erarbeitet werden

•   Verabschiedung und Durchsetzung der neuen Altstadtsatzung

•   Sanierung der Zehntscheuer auf Basis eines überzeugenden Nutzungskonzepts bis zum
     Stadtjubiläum 2019

•   Alle Möglichkeiten zur Bebauung des „Gleisle“-Grundstücks sind auszuschöpfen

•   Die Nutzung der Brückenmühle vorantreiben

•   Parkmöglichkeiten am Färbertorplatz schaffen

•   Die Einrichtung einer kostenlosen WLAN-Zone im Altstadtgebiet prüfen

 

 

Pfleiderer-Areal: Optionen einer Nutzung

In bester Lage liegt inmitten der Stadt die Pfleiderer-Industriebrache und vergammelt immer mehr. Ein hässliches Bild am Ortseingang und ein Fall für akute Sanierung. Dieses Gelände muss in die – öffentliche – Hand genommen und für eine Nutzung aufbereitet werden. Dafür treten wir ein:

•   Jahrelangen Stillstand beseitigen

•   Die Stadt soll das Gelände übernehmen

•   Sanierung muss eingeleitet werden

•   Altlasten in den Griff bekommen

•   Überarbeitung des Nutzungskonzepts

•   Attraktive Gestaltung des Ortseingangs

                                                                                           

 

Hochmoor am Kaltenbronn: Weltnaturerbe?

Der Nationalpark ist seit dem 1. Januar 2014 Gesetz. Gernsbach ist kein Teil davon. Damit verändert sich die Bedeutung der Schwarzwaldregion. Das Hochmoor am Kaltenbronn ist weltweit einzigartig und ein Zeugnis vergangener Jahrmillionen. Die CDU will das Verfahren einleiten, um in die Liste des „UNESCO Welterbes“ für Natur aufgenommen zu werden.

 

•  Gernsbach könnte mit dem Welterbe ein Alleinstellungsmerkmal haben

•  Höchstes internationales Prädikat für eine einzigartige Landschaft

•  Ideale Ergänzung zum benachbarten Nationalpark

•  Infozentrum mit seinen Naturerlebnisangeboten einbeziehen

•  Schutz für die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt

 

 

 

Gernsbachs Finanzen:

Grundlagen für Gestaltung

Ohne eine solide Wirtschafts- und Finanzkraft kann Gernsbachs Zukunft nicht gestaltet werden. Gernsbachs pro-Kopf-Verschuldung liegt über dem Landesdurchschnitt. Die Infrastruktur mit Kernstadt und Ortsteilen kostet Geld: Kindergärten, Schulen, Schwimmbäder, Friedhöfe, Straßen, Wasserversorgung, Straßendienst und vieles mehr. Sparsamkeit und gezielte Investitionen sind das Gebote einer verlässlichen Finanzpolitik.

•  Wirtschaftsförderung: Arbeitsplätze und solide Betriebe bringen
     Steuereinnahmen

•   Interkommunale Gründungsinitiative im Murgtal

•   Investieren an der richtigen Stelle

•   Umsetzung der Breitband-Internetversorgung

•   Ein konsequenter Schuldenabbau sichert die Zukunft
     unserer Stadt

 

 

Bildung

Mit Grundschulen in Ortsteilen, der von-Drais-Schule, der Realschule, dem Albert-Schweitzer-Gymnasium sowie der Handelslehranstalt und der Papiermacherschule in Trägerschaft des Landkreises verfügt Gernsbach über ein umfangreiches und differenziertes Bildungsangebot. Dies soll auch in Zukunft für unsere Kinder und Jugendlichen erhalten werden. Kontinuierliche Investitionen, die Schaffung von Schulsozialarbeit und Ganztagsbetreuung haben die Attraktivität der Gernsbacher Schulen gestärkt.

 

•  Erhalt der wohnortnahen Grundschule

•  Stärkung der Von-Drais-Schule und der Realschule         
    durch Zusammenführung beider Schularten
    zu einer Verbundschule.

•  Offene Ganztagesbetreuung auch an der Realschule

•  Aufstellen eines Schulentwicklungsplans, der
    alle schulischen Angebote in unserer Stadt und
    den Nachbargemeinden vernetzt.

 

Umwelt und Ökologie, das „grüne“ Gernsbach

Eine intakte Natur ist wichtig für uns und die kommenden Generationen. Viele Wasserkraft- und Solaranlagen zeigen die konkrete Seite der Energiewende. Weite Teile der Gemarkung stehen unter Naturschutz. Die Bewahrung der Schöpfung ist eine wichtige Grundhaltung für die CDU. Daher stehen wir ein für:

•  Erhalt und Förderung der markanten Streuobstwiesen

•   Offenhalten der Seitentäler

•   Unterstützung der Aktivitäten „Fische in der Murg“

•   Aktiver Natur- und Umweltschutz als kommunale Aufgabe

 

Ehrenamt & Vereinsleben

Gernsbach und seine Ortsteile leben vom Engagement seiner Bürger. Durch ehrenamtliche Arbeit wird vieles erst ermöglicht, was Gernsbach lebenswert macht. Ob in den kulturellen, sportlichen oder karitativen Vereinen, in den Hilfsorganisationen oder Initiativen: Menschen leisten durch ihren persönlichen Einsatz einen wertvollen und unersetzlichen Beitrag zur Gemeinschaft.

 

•   Förderung und Anerkennung ehrenamtlichen Engagements

•   Einrichtung eines Forums zur Diskussion über Anliegen
     ehrenamtlich Aktiver

•   Erhalt der Ortsteilschwimmbäder zusammen mit den vor-
     Ort Initiativen im Rahmen wirtschaftlich vertretbarer Lösungen

•   Zügige Sanierung der Stadionhalle

 

Der demografische Wandel: Zukunft für alle Generationen

Unsere Gesellschaft verändert sich, besonders im ländlichen Raum: eine älter werdende Gesellschaft fordert von der Politik ein Umdenken. Gerade die Kommunalpolitik muss alter(n)sgerecht handeln und die Herausforderung des demografischen Wandels aufgreifen. Angebote für junge Familien, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Berücksichtigung der Belange unserer Senioren sind Auftrag und Richtschnur.

•   Gernsbach für junge Familien attraktiv machen

•   Kindertagesstätten in ausreichendem Maß

•   Attraktives Freizeitangebot für Kinder und
     Jugendliche fördern

•  Bezahlbarer Wohnungsraum für eine älter
    werdende Bevölkerung

•   Ausreichende Pflegeplätze und Angebote für Wohnen im Alter

•   Gute medizinische Versorgung