CDU Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

Freitag 27.April 2018  19.30 Uhr

im Kirch´l Obertsroter Straße 5

Gernsbach Obertsrot.

 

Parken bitte Park and Ride der Bahn oder entlang der Murg

 
 
 
Besuch beim früheren Vorsitzenden -
Gernsbacher CDU-Delegation auf Romreise vom 3. bis 7. April 2018

Fabrizio Micalizzi, früherer Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Gernsbach und heute Pressesprecher der Deutschen Botschaft in Rom bekam Besuch von einer Delegation des Gernsbacher CDU-Stadtverbandes. Darunter seine Vorgängerin als CDU-Stadtverbandsvorsitzende Sylvia Felder, seine Nachfolger Stefan Eisenbarth, Wolfgang Schmidt und der amtierende CDU-Chef Dirk Preis. Auch Bürgermeister-Stellvertreter Friedebert Keck und die Vorsitzende der CDU - Gemeinderatsfraktion Frauke Jung, Stadtrat Stephan Iding sowie Reichentals Ortsvorsteher Bernhard Otto Wieland jeweils mit Partner waren Teil der Reisegruppe. Micalizzi ist für drei Jahre Pressechef der Botschaft und zu seinen Aufgaben gehört die politische Bewertung der italienischen Presselandschaft und die Erläuterung der Haltung der Bundesregierung für die italienischen Medienvertreter.

„Die Nach-Osterwoche“ mit Papstaudienz auf dem Petersplatz, eine Führung durch Rom mit dem Szeneviertel Trastevere, italienische Küchenkunst und Lebensart war ein ideales Zeitfenster für den seit langem versprochenen Besuch des Gernsbacher Wahl-Römers“ so CDU-Vorsitzender Dirk Preis. Bei einem Empfang in den Räumen der Deutschen Botschaft erläuterte Fabrizio Micalizzi der Gernsbacher CDU-Reisegruppe seinen bisherigen Werdegang im diplomatischen Dienst, die Aufgaben einer Auslandsvertretung und die aktuelle Lage in Italien mit den Bemühungen um eine Regierungsbildung nach den Wahlen. Die Botschaft Deutschlands für Italien ist streng gesichert mit Militärposten vor dem Eingang, wie bei allen touristischen Attraktionen in Rom. Die Papst-Audienz, bei der die Gernsbacher Gruppe eigens erwähnt wurde, war ein weiteres Ereignis der Romfahrt.

Dirk Preis: „Alle Wege führen nach Rom, also haben wir unsern ehemaligen Vorsitzenden an seiner Wirkungsstätte besucht und haben einen spannenden Einblick in die Aufgaben der deutschen Repräsentanz bekommen“. Mehrere Tage in der italienischen Hauptstadt waren dicht gefüllt mit Besichtigungen und Gesprächen, vom Trevibrunnen, über Colosseum, die Sixtinische Kapelle und Pantheon. Als Gastgeschenk für Fabrizio Micalizzi gab es ein „Lautenbacher Obstwässerle“, damit ein destillierter Gruß aus der Heimat in Rom bleiben kam.

 

Ein Gernsbacher in Rom: Zu Gast in der Deutschen Botschaft bei Fabrizio Micalizzi waren Vertreter des CDU-Stadtverbandes Gernsbach. Bei einem Empfang im streng gesicherten Botschaftsgebäude vor der Galerie aller bisherigen Botschafter Deutschlands in Italien bekamen die CDU-Delegation einen Einblick in die Aufgaben der deutschen Vertretung.